Mathias Kopetzki

Autoren-Vita

Mathias Kopetzki wurde in Osnabrück geboren und wuchs bei Adoptiveltern in Hude auf. Nach dem Abitur an der Liebfrauenschule Oldenburg und Zivildienst in der Bahnhofsmission Bremen, absolvierte er von 1994 bis 1998 ein Schauspielstudium mit Diplom an der Universität Mozarteum in Salzburg.
Seit 2006 arbeitet Kopetzki freiberuflich mit Theaterengagements, tritt seit Jahren mit Eigenproduktionen, Performances und Lesungen bundesweit in Erscheinung, arbeitet für Film und Fernsehen, synchronisiert zahlreiche TV-Serien und Spielfilme, gibt Literaturkurse an Volkshochschulen und wirkt zeitweise als Schauspieldozent.
Die Geschichte seiner Adoption und der Annäherung an seinen leiblichen Vater hat er in seinem Buch Teheran im Bauch thematisiert. 2012 erschien sein zweites Werk Im Sarg nach Prag – Erlebnisse eines Schwarzfahrprofis. Kopetzki lebt in Berlin und hat einen Sohn.

Teheran im Bauch: Wie meines Vaters Land mich fand

»Schöne Grüße von deinem Vater aus Iran!« Der erste Kontakt mit seinem fremden iranischen Vater, der sich nach 20 Jahren plötzlich meldet, ist nur von kurzer Dauer. Viele Jahre lang wird Mathias Kopetzki, aufgewachsen in einer deutschen Adoptivfamilie, dessen Annäherungsversuchen aus dem Weg gehen, obwohl er spürt, dass es für ihn notwendig ist, sich mit seiner Herkunft zu befassen. Erst als er die Lebensgeschichte seines Vaters erfährt, wagt Kopetzki es, ihn in Teheran zu besuchen. Was er entdeckt, ist ein den westlichen Medien eher verborgenes Land – modern und lebendig, rätselhaft und verstörend, Paradies und Hölle zugleich. Seine vielfältigen und zum Teil widersprüchlichen Eindrücke hat Mathias Kopetzki niedergeschrieben. In seinem Buch räumt er mit Vorurteilen über den Iran auf und ermöglicht damit einen ganz neuen und unverstellten Blick auf ein faszinierendes Land.

Erscheinungstermin: 03.08.2017
Länge:  338 Seiten
Preis: 4,99 €
ISBN: 978-3-96029-031-5

JETZT KAUFEN